Lerne Norwegens Wikinger beim Hafrsfjordkaupangen in Stavanger kennen

Stavanger ist eine der ältesten Städte Norwegens und viele Überreste menschlicher Besiedlung die in der Gegend zu finden sind, stammen aus der Wikingerzeit. Ein Grund mehr, Preikestolen mal zu ignorieren und sich die Stadt selbst und ihre Geschichte einmal näher anzusehen!

EN: YOU CAN FIND THE ENGLISH ORIGINAL HERE


Oft von Touristen übersehen, aber Stavanger hat tatsächlich eine Fülle an Wikinger-Kultur zu bieten - z. B. alte Grabsteine mit Runeninschriften, die ehemalige Residenz von Harald Schönhaar in Utstein und natürlich mehrere Denkmäler, die der Schlacht am Hafrsfjord Tribut zollen.

Die größte und für die Meisten wahrscheinlich auch interessanteste Attraktion, wenn es darum geht, Wikingerkultur in Stavanger zu erleben, ist jedoch der Wikingermarkt Hafrsfjordkaupangen!

hafrsfjordkaupangen stavanger

Dieser Wikingermarkt findet jedes Jahr im Juni am berühmten Hafrsfjord statt und könnte Grund genug sein, die Stadt für ein paar Tage zu besuchen, wenn Du Norwegens Wikinger gerne einmal näher kennenlernen möchtest!

 

Die Schlacht am Hafrsfjord

Der Markt wird strategisch in der Bucht Møllebukta am Hafrsfjord organisiert, nur 6 km außerhalb von Stavanger, wo sich auch das Denkmal der drei Schwerter befindet. Es war genau an diesem Fjord, wo 872 n. Chr. sage und schreibe 11000 Wikinger in der Schlacht am Hafrsfjord kämpften, und es Harald Schönhaar gelang, Norwegen in einem Königreich zu vereinen.

hafrsfjordkaupangen stavanger

Die Schlacht ist auch eine Liebesgeschichte und Sage, die ich den Gästen auf meinen Touren jedes Mal erzähle, ganz egal ob sie Wikingerdenkmäler besuchen oder nicht:

Es beginnt damit, dass Harald der Prinzessin Gyda einen Heiratsantrag macht - diese sich jedoch weigert, den Vorschlag anzunehmen, bis Harald der König eines vereinigten Norwegens ist. Harald schwört daraufhin, seine Haare weder zu kämmen noch zu schneiden, bis die Vereinigung Norwegens erreicht ist - daher sein Name Harald Schönhaar!

Daher wird Stavanger oft als "Geburtsort Norwegens" bezeichnet. In der ganzen Region gibt es Denkmäler, die an Harald erinnern - angefangen mit den Überresten des ehemaligen Haraldturms in Ullandhaug bis hin zu Haraldshaugen in Haugesund.

Die drei Schwerter in Møllebukta im Viertel Madla wurden ebenfalls gebaut, um der Schlacht zu gedenken und sind somit der perfekte Ort, um einen Wikingermarkt zu veranstalten und in die Vergangenheit zu reisen!

 

Hafrsfjordkaupangen

Hafrsfjordkaupangen ist ein jährlicher Wikingermarkt, wo Du Dutzende von Ständen mit Wikingerhandwerk, Schmuck und Mode finden kannst. Ausserdem findest Du dort "echte Wikinger" die Wikinger-Musik, Sagen, Waffen und Spiele präsentieren.

Es ist eine Veranstaltung für jedes Alter und gibt Dir die Möglichkeit, nicht nur die norwegischen Wikinger persönlich kennen zu lernen und mehr über die Wikingerkultur zu erfahren, sondern auch selbst ein Wikinger für einen Tag zu sein - wenn Du willst!

Du kannst zum Beispiel Bogenschießen ausprobieren oder Dich als Wikinger verkleiden!

Der Höhepunkt des Marktes ist jedoch definitiv der Scheinkampf zwischen zwei rivalisierenden Viking-Clans in der Arena.

 

Mehr Infos zum Wikingermarkt

Der Markt findet normalerweise am dritten Wochenende im Juni statt und der Eintritt kostet 100 NOK. Das Ticket gilt für das gesamte Wochenende, so dass Du den Markt mehrmals besuchen kannst. Parkplätze stehen am Einkaufszentrum Amfi Madla zur Verfügung, von wo aus man einen Shuttlebus nach Møllebukta nehmen kann.

Wenn Du im Stadtzentrum übernachtest, kannst Du Bus 16 nach Madlaleiren nehmen. Von dort ist es nur ein kurzer Spaziergang zum Wikingermarkt.

Für mehr Informationen, besuche die Facebook-Seite des Hafrsfjordkaupangen!


Möchtest du mehr über norwegische kultur lernen?
schau dir doch mal meine weiteren artikel an:

TEILE DIESEN ARTIKEL AUF PINTEREST!