Russland in Norwegen: Ein Besuch in Barentsburg auf Spitzbergen

EN: YOU CAN FIND THE ENGLISH ORIGINAL HERE

Ich besuchte Spitzbergen hauptsächlich, um die "echte" Arktis und ihre atemberaubende Schönheit hautnah zu erleben. Ich wollte aber auch schon immer mal nach Russland und es gibt keinen anderen Ort auf der Welt, an dem man das ohne Visum machen könnte.

Wie Du vielleicht weißt, ist das arktische Archipel Spitzbergen (oder auf Englisch: Svalbard) eine visafreie Zone, gehört aber zu Norwegen. Durch den Svalbard-Vertrag von 1920 haben jedoch alle Staaten, die den Vertrag unterzeichnet haben, Zugang zum Land. Bisher hat nur Russland von diesem Recht Gebrauch gemacht, was zur Gründung einiger kleiner russischer Bergarbeiterdörfer wie Pyramiden, Grumant und Barentsburg führte .


Pyramiden ist wahrscheinlich das beliebteste unter diesen Dörfern, da der Ort heutzutage völlig verlassen ist und im Sommer nur von ein paar Reiseführern, sowie unzähligen Vögeln und gelegentlich mal einem Eisbären bewohnt wird.

Leider kann Pyramiden wegen des Packeises nicht immer im Frühsommer besucht werden. Als wir Mitte Juni Spitzbergen besuchten, beschlossen wir, auf Nummer Sicher zu gehen und stattdessen nach Barentsburg zu fahren (und somit auch an Grumant vorbei).

Es ist eine Entscheidung, die ich nicht bereue, denn Barentsburg ist ein Ort wie kein anderer, den ich je gesehen habe - und ich sage das, obwohl ich ein paar Wochen in dem nördlichsten Dorf Norwegens und Europas verbracht habe, das ebenso abgelegen und einzigartig war, aber fast schon langweilig ist im Vergleich zum bizarren Barentsburg!

reise nach barentsburg svalbard

In diesem Artikel möchte ich Dir den Ort einmal näher zeigen und Dir alles erklären, was Du wissen musst, um Barentsburg selbst zu besuchen, wenn Du nach Spitzbergen reist!

 

Barentsburg Fakten

Barentsburg ist die zweitgrößte Siedlung auf Spitzbergen mit etwas weniger als 500 Einwohnern, 55 km von Longyearbyen entfernt. Das Dorf wurde nach dem berühmten holländischen Entdecker Willem Barentsz benannt und wird hauptsächlich von russischen und ukrainischen Bergarbeitern und deren Familien bewohnt.

Der Kohlebergbau im Dorf begann im Jahr 1932, obwohl das Dorf ursprünglich von einem niederländischen Bergbauunternehmen in den 1920er Jahren gegründet wurde - daher also der Name.

Heutzutage bietet das Dorf alles was man zum Leben so benötigt: von Schwimmbad und Sporthalle bis zu einer Bar, einer Brauerei, einem Hotel und Restaurant und sogar Russlands nördlichster Botschaft (Barentsburg ist schließlich offiziell immer noch Norwegen).

Die meisten Bergarbeiter, die hierher kommen um zu arbeiten, bleiben nur 2 Jahre, um Geld zu verdienen. In Barentsburg verdienen sie nämlich mehr als in Russland / der Ukraine, da die Lebensbedingungen in der Arktis verständlicherweise ziemlich hart sind.

Das Dorf verdient auch vom Tourismus - jedoch nicht so viel wie seine Schwesterstadt Longyearbyen.

 

Wie kommt man nach Barentsburg?

Es gibt keine Straßen zwischen Longyearbyen und Barentsburg, so dass man im Winter eine Schneemobilfahrt oder im Sommer eine Bootsfahrt machen muss. Das Dorf hat auch einen Hubschrauberflughafen, aber die Flüge sind nicht für touristische Zwecke gedacht, sodass nur Einheimische den Helikopter benutzen können, um sich fortzubewegen.

Die Fahrt mit dem Schneemobil dauert in der Regel ca. 4 Stunden und beinhaltet einen (oder mehrere) Fotostopps auf dem Weg. Hier findest Du eine Übersicht aller Schneemobiltouren, die über Visit Svalbard angeboten werden (auf Englisch).

reise nach barentsburg svalbard

Die Bootsfahrt dauert je nach Schiff und Tour zwischen 1 und 3 Stunden. Einige Touren beinhalten einen Besuch bei einem Gletscher auf ihrer Reise, während man auch mit einem Hochgeschwindigkeitsschiff direkt nach Barentsburg fahren kann. Eine Übersicht aller Bootstouren auf Spitzbergen die von Visit Svalbard angeboten werden, findest du hier (auf Englisch).

Auf unserer Reise ging es mit Arctic Explorer, mit denen wir früher schon einmal eine fantastische Walbeobachtungssafari in Tromsø erlebt haben, direkt nach Barentsburg. Die Fahrt dauerte nur 1 Stunde und 15 Minuten und wir wurden von einem lokalen Reiseführer am Hafen begrüßt, um einen geführten Spaziergang durch das Dorf zu unternehmen (nachdem wir die fast 300 Stufen vom Hafen bis zum Dorf erklommen hatten) - gefolgt von etwas Freizeit, bevor es zurück nach Longyearbyen ging. 

Auf dem Rückweg konnten wir einige Gletscher in der Ferne sehen, aber der Höhepunkt der Bootsfahrt selbst, abgesehen von Barentsburg also, war der Abstecher nach Grumant und Fuglefjella - dem 576m hohen Vogelberg.

Grumant ist ein weiteres ehemaliges Bergbaudorf, das ähnlich wie Pyramiden verlassen ist, während Fuglefjella in den Sommermonaten Tausende von Vögeln beherbergt - sogar Papageientaucher!

Du siehst selbst, Spitzbergen hat unglaublich viele versteckte Schätze zu entdecken!

 

Was man in Barentsburg so alles sehen und erleben kann

Wir verbrachten insgesamt 1 1/2 Stunden in Barentsburg und während das eigentlich mehr als genug Zeit war, um einen guten Eindruck von dem Dorf zu bekommen, hätte ich hier gerne eine Nacht verbracht um den Ort gründlicher zu erforschen.

Was es in Barentsburg zu sehen und zu erleben gibt:

 

1. ENTDECKE Strassenkunst

Barentsburg scheint vielleicht der trostloseste Ort der Welt zu sein, aber das kleine Dorf ist tatsächlich voller Straßenkunst! Um den Bergarbeitern und ihren Familien das Leben - vor allem in den langen und dunklen Wintern - bunter und angenehmer zu gestalten, wurden überall im Dorf Wandmalereien geschaffen.

Einige von diesen beinhalten alte sowjetische Propaganda, während andere einfach dazu da sind, den Barentsburger Einwohnern das Leben zu erleichtern - zum Beispiel dieses kleine Stück Wald, das die Menschen an ihre Heimat erinnert. Auf Spitzbergen gibt es nämlich keinen Baumwachstum...

 

2. BESUCHE DIE ORTHODOXE KAPELLE

Die kleine Holzkapelle wurde 1996 errichtet, um an die 141 Opfer eines Flugzeugabsturzes zu erinnern, der imselben Jahr in der Gegend stattfand. Spitzbergen ist ein sehr schwieriges Gebiet für Piloten mit herausfordernden Wetterbedingungen, und während dieser Flugzeugabsturz einer von insgesamt 7 ist, die jemals auf dem Archipel passiert sind, war dieser derjenige mit den meisten Todesfällen.

reise nach barentsburg svalbard

Die Kapelle ist noch in Gebrauch und kann kostenlos besichtigt werden - achte jedoch darauf, die Einheimischen die hierher kommen um zu beten, nicht zu stören.

 

3. beantrage ein visum

Barentsburg hat sein eigenes russisches Konsulat - natürlich das nördlichste seiner Art. Wenn Du also Zeit hast und das Konsulat während Deines Besuchs geöffnet ist, warum dann nicht gleich ein Visum nach Russland beantragen? Oder lass Dir zumindest Deinen Reisepass stempeln...

 

4. probiere wodka und russisches bier

Kein Besuch in Russland - egal ob echter russischer Boden oder nur Spitzbergen - ohne Wodka! Du kannst für unglaublich wenig Geld in Barentsburg's Red Bear Pub & Brewery (die nördlichste Brauerei der Welt) oder im örtlichen Hotel Barentsburg Wodka und Bier probieren!

 

5. Kaufe lokal gefertigte matrioschkas

Du kannst Russland nicht besuchen, ohne ein paar Matrioschkas von deiner Reise mit nach Hause zu bringen, oder? Diejenigen, die man im örtlichen Souvenirladen (Polar Star genannt) in Barentsburg kaufen kann, werden alle im Dorf selbst handgefertigt - eine Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

 

6. besuche das pomor museum

reise nach barentsburg svalbard

Ja, Barentsburg hat ein Museum! Im Pomor Museum kannst Du mehr über die ersten arktischen Entdecker und Fallensteller erfahren, die auf Spitzbergen lebten, sowie über die lokale Flora und Fauna. Es gibt sogar einen Dinosaurierfußabdruck zu bewundern!

 

7. probiere die RUSSISCHE KÜCHE

Die russische Küche ist natürlich mehr als nur Wodka und Bier. Probiere doch ein paar Gerichte, während Du dort bist. Das lokale Hotel serviert seinen Gästen Abendessen und auch in der örtlichen Kneipe/Brauerei kann man essen.

 

8. finde die rentiere

Überall auf Spitzbergen gibt es Rentiere und auch in Barentsburg wohnen einige dieser Helfer des Weihnachtsmanns!

 

9. grüsse lenin

reise nach barentsburg svalbard

Zu guter letzt: Man kann Barentsburg nicht besuchen, ohne Lenin einen kurzen Besuch abzustatten. Die Zeit scheint in diesem Teil der Welt wirklich stillzustehen...


 

Unterkünfte in Barentsburg

Bei der Unterkunft in Barentsburg hast Du nicht gerade die Qual der Wahl, denn es gibt nur zwei Möglichkeiten:

 

Hotel Barentsburg

Nichts Besonderes, aber ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis! Alle Zimmer bieten einen herrlichen Blick auf den Fjord oder die Berge, sowie ein eigenes Bad, TV, Wlan, Kühlschrank und Wasserkocher. Das Hotel serviert Frühstück und Abendessen, und es gibt eine Bar, wenn Du Wodka probieren möchtest.

reise nach barentsburg svalbard

Hinweis: Diese Hotelzimmer sind sogar billiger als die meisten Hostelzimmer, die man in Longyearbyen bekommen kann!

 

Hostel Pomor

Das Hostel Pomor bietet die wahrscheinlich günstigsten Zimmer in ganz Spitzbergen. Hier gibt's einfache 2- und 3-Bett-Zimmer mit Zugang zu einem Gemeinschaftsbad und einer Gemeinschaftsküche. Wenn Du Spitzbergen mit kleinem Geldbeutel besuchen möchtest, bleib am Besten hier und meide Longyearbyen (so weit wie möglich) ganz.

 

Mehr Information

Neugier auf Spitzbergen geweckt?
Hier ist eine Sammlung von Artikeln, die Dir helfen können:

Von anderen Blogs:

TEILE DIESEN ARTIKEL AUF PINTEREST!