Norwegen mit Interrail erleben

This is a guest post by Jan Gabriel - you can find the English translation here

Da ich in dieser Woche selbst unterwegs bin, erhalte ich Unterstützung vom lieben Jan, der genauso Norwegen-begeistert ist wie ich selbst - wenn nicht sogar noch mehr! Jan ist als Lokführer bei der Deutschen Bahn tätig und kommt auch während des Urlaubs nie so ganz vom Hobby Eisenbahn los. Daher stellt er hier heute dar, wie sich Norwegen am Besten mit Interrail erkunden lässt und was Du dazu alles beachten solltest!

 

Was ist Interrail?

Interrail ist eine Bahnfahrkarte für ganz Europa („Global Pass“) oder für ein Land („One Country Pass“), mit dem beliebig viele Fahrten in einem bestimmten Zeitraum unternommen werden können. Daher bietet sich dies besonders zum Entdecken an. Wer also ohne Auto oder Flugzeug die Landschaften Norwegens entdecken möchte, kann dies mit dem Zug tun. Ihr findet alle Preise und Fahrkartenarten auf www.interrail.eu oder auch in Deutschland an den Fahrkartenschaltern.

 

Das norwegische Eisenbahnnetz

Das Bahnnetz in Norwegen ist nicht so dicht, wie man es z.B. aus Deutschland kennt, bietet aber trotzdem genug Möglichkeiten die Natur des Landes zu entdecken. Das Zentrum des Netzes ist die Hauptstadt Oslo, von hier aus führen die Hauptstrecken in die verschiedenen Landesteile:
 

Bergen- und Flåmbahn

Die Bergenbahn führt von Oslo in die zweitgrößte Stadt des Landes, Bergen. Sie führt von Oslo aus zunächst über Felder und dann über die Hochebene Hardangervidda mit dem höchst gelegenen Bahnhof in Finse auf 1222 m Höhe. 

interrail zugreise in norwegen

Hier wurden die Eiswüsten-Szenen aus „Star Wars Episode V – Das Imperium schlägt zurück“ gedreht und die rauhe Landschaft diente zahlreichen Polarforschern als Trainingsgebiet. Selbst im Sommer gibt es hier oft noch schneebedeckte Flächen. Im Winter gleicht die Fahrt für deutsche Verhältnisse einem Abenteuer, so fliegen immense Schneemassen am Fenster vorbei, die die Lok des Zuges zur Seite schiebt.

Danach folgen enge Täler und Schluchten mit Wildwasser-Flüssen direkt neben den Gleisen und die malerische Fjordlandschaft, bevor dann Bergen erreicht wird. Es gibt auf dieser Strecke Tages- und Nachtzüge.

In Myrdal zweigt die Flåmbahn von der Hauptstrecke ab und führt auf steilem Weg von der Hochebene hinunter in das kleine Örtchen Flåm am Aurlandsfjord. Sie hält direkt am Kjosfossen, einem beeindruckenden Wasserfall und führt auf ihrem Weg ins Tal an zahlreichen weiteren Wasserfällen vorbei - der Ausblick ist genial.

interrail zugreise in norwegen

In Flåm gibt es dazu noch ein kleines Eisenbahnmuseum mit Informationen über den Bahnbau sowie die Möglichkeit auf dem Aurlandsfjord weiter zu fahren.

Die Flåmbahn ist nicht im Interrail-Pass inbegriffen, hier gibt es allerdings einen Rabatt.

 

Dovre- und Raumabahn

Die Dovrebahn verbindet Oslo mit Trondheim. Sie führt dabei über den Osloer Flughafen Gardermoen, Hamar (norwegisches Eisenbahnmuseum), Lillehammer (Olympische Winterspiele 1994) und das Dovrefjell bis in Norwegen's drittgrößte Stadt.

Sie durchquert das Dovrefjell, eine Hochebene auf der die vor 70 Jahren eingeführten Moschusochsen ihre Heimat haben. Neben Seen, Wäldern und Gebirge werden immer wieder kleinere Orte und Städte durchfahren.  Auch hier fahren Tages- und Nachtzüge.

interrail zugreise in norwegen

In Dombås zweigt die Raumabahn ab, die nach Åndalsnes am Isfjord führt. Von hier aus gibt es Busverbindungen nach Ålesund.

 

Sørlandsbahn

Diese Strecke führt von Oslo über Kristiansand nach Stavanger (der neuen Heimat von Snow in Tromso). Sie wird von Tages- und Nachtzügen bedient.

 

Nordlandbahn

Die Nordlandbahn ist die einzige Bahnstrecke, die in Norwegen den Polarkreis überquert. Sie verbindet Trondheim mit Bodø. In Fauske gibt es Anschluss an einen Bus nach Narvik an der Ofotbahn.

 

Ofotbahn

Als Ofotbahn wird der norwegische Teil der berühmten Erzbahn nach Kiruna in Schweden bezeichnet. Diese Strecke ist nur von Schweden aus an das europäische Bahnnetz angebunden und erfordert daher einen in Schweden gültigen Pass zur Fahrt.

interrail zugreise in norwegen

Sie dient hauptsächlich dem Transport des in Kiruna abgebauten Eisenerzes zum ganzjährig eisfreien Hafen in Narvik. Es gibt einen durchgehenden Nachtzug bis Stockholm. Vanessa hat ihren Reisebericht für diese Strecke hier veröffentlicht.

 

Internationale Verbindungen

Von Oslo aus gibt es Züge nach Göteborg und Stockholm. Beide Strecken bieten beeindruckende Ausblicke auf die skandinavische Landschaft. Von Göteborg und Stockholm aus ist dann wiederum Kopenhagen zu erreichen, das mit Hamburg verbunden ist.

Von Trondheim aus fahren Züge an die schwedische Grenze, hier muss dann umgestiegen werden.

 

Vor- und Nachteile einer Bahnreise nach Norwegen

- Unterbrechungen nicht spontan möglich

- keine hohe Zugdichte wie in Deutschland

- nicht alle Landesteile erreichbar

- vergleichsweise wenige Strecken

+ wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft

+ stressfrei, gemütlich und bequem

+ einfache Benutzung

+ Anreise ohne weitere Verkehrsmittel

+ Günstigere Pässe für junge Leute

interrail zugreise in norwegen

Eine Bahnreise durch Norwegen erfordert eine genaue Planung. Die Strecken sind nicht so häufig befahren wie z.B. in Deutschland. Gefällt einem z.B. spontan eine Stadt, ist die Weiterreise oft erst nach Stunden oder am nächsten Tag möglich. Plant man seine Reise aber vorher genau, ist es eine sehr angenehme Art des Reisens.

 

Jan hat bereits die Bergen-, Flåm- und Dovrebahn bereist. Nächstes Jahr stehen für ihn die Raumabahn, sowie die Nordland- und die Ofotbahn auf dem Programm und Du kannst seinen Reisen auf Instagram folgen!

 

Würdest du Norwegen gern per Zug bereisen?

Hinterlasse gerne einen Kommentar!

AUF PINTEREST SPEICHERN

FOLGE MEINEN REISEN:

Mehr Beiträge auf Deutsch:


Mehr Inspiration aus dem hohen Norden auf Instagram (@snowintromso):