Lussekatter - Baking Scandinavian Christmas Goodies

Deutsch:

Freust Du dich schon auf Weihnachten oder brauchst Du noch das gewisse nordische Extra um Dich für die Festtage einzustimmen? Wie auch immer, ich hoffe, dass Du gerne backst weil ich heute nämlich ein typisch skandinavisches Weihnachtsrezept teile: für Lussekatter!

Lussekatter bedeuten übersetzt Luziekatzen sind aber eigentlich eher Safranbrötchen. Sie werden gewöhnlich in Schweden, Norwegen und Dänemark am 13. Dezember, dem St. Lucia Tag oder auch Fest des Lichts, gegessen.

English:

Are you excited for Christmas yet or do you need the special Nordic extra to get you in the holiday spirit? Well I certainly hope that you enjoy baking as I'm sharing a recipe for typically Scandic Christmas goodies today: Lussekatter!

Now lussekatter literally translate to lucy cats but what they really are is safran buns that are typically eaten in Sweden, Norway and Denmark to celebrate St. Lucia on December 13th, also known as the festival of light. 

By N_Creatures (L1140287) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

By N_Creatures (L1140287) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

An diesem Tag haben Schulen überall ein Fest an dem alle Mädchen weisse Roben mit rotem Bad tragen und eine von ihnen auserwählt ist die Lucia zu spielen und einen Kerzenkranz auf dem Kopf tragen darf. 

Es ist auch üblich an diesem Tag, dass Mädchen ihrer Familie Kaffee und Lussekatter zum Frühstück servieren. Was uns zurück bringt zum eigentlichen Thema hier. Lussekatter sind nicht wirklich wie Weihnachtsgebäck sondern eher wie Brötchen mit einem Safran/Weihnachtsgeschmack. 

Normalerweise werden Lussekatter mit Rosinen verziert, aber wir haben uns für Walnüsse und Glasur entschieden.

Das folgende Rezept reicht für ca. 15 Lussekatter und so wird's gemacht:

At this day, schools in every town have a celebration and all the girls wear white robes with a red sash and one of them is chosen to play Lucia and gets to wear a crown with Christmas candles on hear head. 

It's also common for girls to serve their family coffee and lussekatter for breakfast that day which brings us back to the actual buns. Now lussekatter aren't Christmas cookies. I would rather describe them as scones but with a distinct saffron-christmassy taste. 

Simon and I made an attempt in baking them the other week but instead of decorating our lucy cats with raisins as it's traditionally done, we chose walnuts and icing which we liked way better. 

So here is how it's done:
 

Lussekatter – Recipe for 15

Lussekatter

Was Du brauchst:

75g Butter, 250ml Milch (3,5% Fett), 25g Hefe, ½g Safran, 75g Zucker, ¼ Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Kardamom, 650ml Weizenmehl, ½ geschlagenes Ei, Walnüsse.

 

Wie wirds gemacht:

1. Schmelz die Butter und gib die Milch dazu. Zerbrösel die Hefe in einer Schüssel und gebe etwas von der Butter-Milch-Mixtur hinzu. Dann füge nach und nach den Rest der Mixtur hinzu.

What you need:

75 grams of butter. 250 ml of milk (3,5% fat), 25 grams of yeast, ½ grams of saffron (alternatively ½ teaspoon of turmeric), 75 grams of sugar, ¼ teaspoon of salt, 1 teaspoon of cardamom, 650 ml of wheat flour, ½ whipped egg, walnuts.

How to do it:

1.    Melt the butter and add the milk. Take the yeast and crumble it in a bowl and pour in some of the lukewarm milk-butter mixture. Then slowly add the rest of the mixture.

Lussekatter

2. Gib Zucker, Salz, Kardamom, Safran und Weizenmehl hinzu und knete den Teig bis er fest ist. Decke diesen dann mit Plastik oder einem Küchentuch ab und lass ihn ruhen bis er doppelt so gross ist, was normalerweise ca. 30 Minuten dauert. 

3. Streu etwas Mehl auf den Tisch und knete den Teig ordentlich durch. Trenne den Teig dann in ca. 15 gleich grosse Stücke und rolle diese zu langen Würstchen. Um sie zu Lussekatter zu formen, machst Du ein S mit dem Teig. Zum Schluss kannst du Walnüsse (oder traditionell Rosinen) auf beide Enden der einzelnen Lussekatter verteilen.

2.    Mix in sugar, salt, cardamom, saffron (or turmeric) and wheat flour until the dough is firm. Cover it with plastic or some fabric and let it rest until it's twice its size - about 30 minutes. 

3.    Put some wheat flour on the table and squidge the dough thoroughly. Split the dough into even pieces, about 15, and roll them to long, fingerthick sausages. Then shape them into Lussekatter, basically an s-shape. Make different shapes if you want to. Add some walnuts (or traditionally raisins) if you want.

4. Verteile die fertigen Lussekatter auf einem Backblech, decke sie ab und lass sie für etwa 15 Minuten ruhen. Den Ofen kannst du schonmal auf 250 Grad vorheizen.

5. Streiche das geschlagene Ei gründlich über alle Lussekatter - das gibt ihnen später ihre goldene Farbe. Stell die Lussekatter auf den mittleren Rost und lass sie 5-8 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Lass sie danach etwas abkühlen aber probier sie, wenn sie noch lauwarm sind - schmeckt am besten!

4.    Put the finished Lussekatter on a bakingplate with bakingpaper, cover them again and let them rest for 15 minutes. Put the oven on 250 degrees Celsius. 

5.    Paint the Lussekatter with the whipped egg. Put them in the middle of the oven when the oven is warm enough. It takes between 5 and 8 minutes of baking time until they are golden. Cool them off on a cooking grate. They taste best when they are lukewarm.

Lussekatter

Falls Du die Lussekatter mit Glasur verzieren willst:

Du brauchst 500g Puderzucker, 3 Eiweiss und 1 Esslöffel Zitronensaft.

1. Fülle den Puderzucker in eine Schüssel und gib das Eiweiss und den Zitronensaft hinzu. Benutz einen Mixer auf mittlerer Stufe und verrühre die Textur bis sie fest ist und am Mixstab kleben bleibt.

2. Falls sie zu fest ist, kannst Du extra Wasser oder Zitronensaft hinzugeben.

Zum Schluss verziere die Lussekatter wie Du möchtest.

If you want to decorate them with some icing:

You need 500 grams of icing sugar, 3 egg whites, 1 tablespoon of lemon juice.

1.    Pour the icing sugar into a bowl. Add egg white and lemon juice and mix using a mixer on medium speed. Whip it until the texture is like thick cream. The icing should stick to the whisk.

2.    Add more lemon juice or water if the consistency is too thick.

Add the icing to the lucy cats and decorate how you want.

Fertig! In unserem Haushalt haben sich die Lussekatter natürlich nicht grad lange gehalten...

Ich finde sie am Besten zum Frühstück oder Nachmittagstee wenn man etwas herzhaftes möchte. Sie schmecken gut mit Butter oder Marmelade oder einfach wie sie sind!

 

There you go! Needless to say that the cats didn't last very long in our household...

I think they are best for breakfast or afternoon tea if you prefer something hearty. You can eat them with butter or jam or just as they are.
 

 

Do you know any traditional Christmas recipes of where you live? Tell me all about them in a comment below!

Pin it for later!

Follow along:

Follow

Linking up with AngieEmma and Honey for the #TravelLinkup! 

You might also like: